Die Bogenschlinge

Für viele Einsteiger und Anfänger in den Bogensport ist die Bogenschlinge ein bis dahin unbekannter Begriff. Alleine der Name lässt ein eher kleines und unscheinbares Zubehör vermuten. Und ja, die Bogenschlinge ist genau das, unscheinbar und klein.

BOGENSCHLINGE KAUFEN

Kauf-Tipp

Empfehlung

https://bogensportwelt.de

Bogenschlinge

Aber für sportliche Bogenschützen alles andere als unwichtig. Um was es sich bei der Bogenschlinge handelt, klären wir im folgenden Beitrag.

Was ist eine Bogenschlinge?

Die meisten Anfänger haben noch nie etwas von der Bogenschlinge gehört. Doch das Ergebnis, welches die Bogenschlinge bewirkt, haben schon viele von uns staunend und fragend zurückgelassen.

Vielleicht hast auch du schon einmal das sportliche Bogenschießen live oder im Fernseher verfolgt? Die Olympiade ist hier ein gutes Beispiel. Der sportliche Bogenschütze greift in seinen Bogen. Er verfolgt konzentriert seinen eigenen, über Monate und Jahre antrainierten Schussablauf. Nach Abgabe des Schusses lässt er aber dann seinen Bogen scheinbar einfach fallen. Vor dem Bildschirm oder direkt vor Ort nehmen wir es auch als ein nach vorne Kippen wahr.

Damit der teure Bogen nicht sein vorzeitiges Ende durch ein unkontrolliertes Aufprallen auf den Boden findet, kommt die Bogenschlinge ins Spiel. Diese wird entweder um das Handgelenk geschnallt oder zwischen Daumen und Mittelfinger verbunden. In beiden Fällen wird hier das Griffstück des Bogens fest eingeschlossen und verhindert so das Fallenlassen des Bogens.

Warum lassen Bogenschützen den Bogen fallen?

Dieses Verhalten ist auf dem ersten Blick in der Tat sehr wunderlich. Ein professioneller Sportbogen kann schnell die Grenze von 3000 EUR überschreiten. Ein teures Mittelstück von HOYT, oder ein Highend Wurfarmpaar von Win&Win kann jeweils schnell fast 1000 EUR kosten. Diverses Zubehör sowie Pfeile erledigen das Übrige. Warum gehen die Bogenschützen denn so unachtsam mit dem Material um?

BOGENSCHLINGE KAUFEN

Kauf-Tipp

Empfehlung

https://bogensportwelt.de

Nein, das machen Sie nicht. Solltest du dich dafür entscheiden, einen sportlichen Bogen zu kaufen und dich anschließend näher mit dem Thema zu beschäftigen, wirst du eines schnell lernen und feststellen. Wenn du deinen Bogen in die Hand nimmst und ausziehst, wirst du ihn nie festhalten, wie beispielsweise einen Wanderstock.

Der Bogen liegt lose im Handballen

Da du den Bogen ausziehst und zeitgleich mit deiner Bogenhand den Druck durch deinen Handballen aufbaust, wird dieser sozusagen automatisch in deine Bogenhand gedrückt. Ein „Festhalten“ ist nicht nötig. Es ist sogar unerwünscht. Hältst du deinen Bogen nämlich krampfhaft fest, kann sich dieser nicht korrekt positionieren und ausnivellieren. Das bedeutet, dass, wenn du das Griffstück deines Bogens nur lose in deinen Handballen drücken lässt, dieses immer Abweichungen in der Zughand ausgleichen kann.

Wenn du dein Griffstück durch einen festen Griff sozusagen aber fest fixierst, kann der Bogen nicht deinem Auszug folgen und bewirkt so ungewollte Störungen und Streuungen.

Der Bogen kippt aus der offenen Bogenhand

Wenn du eine Bogenschlinge verwendest, kannst du deinen Bogen bedenkenlos ausziehen und dabei deine Bogenhand locker, lose und geöffnet halten. So wirst du immer in der Lage sein, einen immer wieder zu reproduzierenden Schussablauf zu generieren. Auch zum Zeitpunkt des Schusses wird die Bogenhand locker und offen gehalten.

Das geschieht, damit der Pfeil möglichst ohne Abweichungen das Bogenfenster verlassen kann. Wenn du deinen Bogen fest fixierst, kann dem Pfeil eine ungewollte und unkontrollierte Flugbahn mitgegeben werden.

Die Bogenschlinge sichert deinen Bogen vor dem unkontrollierten Fall

Wird der Pfeil frei gegeben, um anschließend das Bogenfenster zu verlassen, wirkt eine Energie in die Schussrichtung. Das bedeutet auch, dass dem Bogen eine Bewegungsenergie ausgesetzt wird.

Da er nicht durch den Bogenschützen festgehalten wird, würde er einfach nach vorne springen, um letztendlich auf den Boden zu fallen. Die Bogenschlinge fängt diese Energie ab und hält den Bogen dennoch in deiner Hand, ohne das du diesen fest greifen musst. Aus der Ferne sieht es also so aus, dass der Bogen wie eine Waage kippt.

Wie du feststellen konntest, handelt es sich bei der Bogenschlinge um ein in der Tat sehr kleines, aber sehr wichtiges Zubehör des sportlichen Bogenschützen.