Die Bogensehne

Die Bogensehne für den Bogensport

Die Bogensehne dient dazu, den Bogen auf Spannung zu halten und die Energie des Bogens auf den Pfeil zu übertragen. Diese Konstellation macht die Sehne zu einem sehr wichtigen Element im Bogensport. Aus diesem Grund tritt die Sehne auch in den unterschiedlichsten Materialien, Stärken und Bauarten auf. Jede Sehne bringt seine eigenen Vor- und Nachteile mit sich. Es darf auch nicht jede Sehne mit jedem Bogen geschossen werden. Aber dazu kommen wir noch später im Beitrag.

Entgegen einiger Meinungen vieler Bogensport-Einsteiger hat die Sehne keinen Einflus auf das Zuggewicht des Bogens. Lediglich die Wurfarme beeinflussen das Zuggewicht vom Bogen.

Die Bauart der Bogensehne

Zur Sehne*

Bei den Bauarten der Sehne unterscheidet man zwischen der Endlossehne und der Flämisch-Spleiss-Bogensehne.

Die Endlossehne

Bei der Endlossehne wird ein einzelner Strang um zwei Stäbe gewickelt, bis die daraus entstehende Sehne die gewünschte Stärke erreicht. Die korrekte Länge der Sehne wird durch den Abstand der Stäbe bestimmt. Hier kommt meist ein Sehnengalgen zum Einsatz.

  • Dünner als fl. Spleiss
  • Höhere Beanspruchung des Bogens (weniger eingedreht)
  • Leichter
  • Höhere Energieübertragung

Die Flämisch-Spleiss-Bogensehne

ZUM ARTIKEL*

Eher im traditionellen Bereich lässt sich die Flämisch-Spleiss-Bogensehne finden. Bei dieser Sehne wird nicht nur ein einzelner Strang zur Herstellung verwendet. Für die flämisch gespleißte Sehne werden mehrere einzelne Stränge miteinander verflochten. Die Öhrchen, also die Schlaufen an den Enden, werden durch das Einspleißen der einzelnen Stränge in der Sehne erzeugt. Einsteiger, die zum ersten mal eine Flämisch-Spleiss-Bogensehne verwenden bzw. zu Gesicht bekomen, vermuten häufig, dass diese defekt ist. In den meisten Fällen ist die Sehne nicht defekt, hier schauen nur die einzelnen eingespleißten Enden der Stränge aus der Sehne.

  • Dicker als Endlossehne
  • Bogenschonender (da mehrfach verdrillt ist die Dämpfung und Dehnung höher)
  • Schwerer
  • Langsamer

Das Bogenmaterial

Zur Sehne*

Auch kommen hauptsächlich zwei unterschiedliche Materialien für den Sehnenbau zum Einsatz. Für die günstigen Bögen werden meist Bogensehen aus Dacron genutzt. Hochwertigere Sehnen verwenden meist leistungsstärkeres Fast-Flight-Material.

Dacron

Sehnen aus Dacron sind im Vergleich zu Fast-Flight recht günstig zu bekommen. Das Material dehnt sich zu Beginn recht stark, was aber im späteren Verlauf nach lässt. Auch ist die Leistung zu Fast-Flight etwas gemindert. Die Dacron Sehne wird im Regelfall in Verbindung mit günstigeren Einsteiger Bögen verwendet, die nicht Fast-Flight tauglich sind. Bei diesen Bögen sind die Tips, also die Enden der Wurfarme, nicht verstärkt.

  • Günstig
  • Geringere Leistung
  • Dehnt sich

Fast-Flight

Fast-Flight zeichnet sich dadurch aus, dass sich das Material nicht dehnt. Dadurch wird eine maximale Energieübertragung gewährleistet. Aber Achtung, der Bogen muss Fast-Flight tauglich sein. 

  • Recht teuer
  • Sehr hohe Leistung
  • Keine Dehnung
  • Bogen muss Fast-Flight tauglich sein
Bogen-Finder Pfeile finden Bogen-Finder