Reiterbogen kaufen

Jackalope Obsidian Reiterbogen
Werbung

Du möchtest einen Reiterbogen kaufen und dich vorher informieren? Dann bist Du hier auf der richtigen Seite. Der von Dir gesuchte Reiterbogen findet seinen Ursprung im Gegensatz zu vielen anderen Modellen nicht in Europa. Die Herkunft lässt sich eher im asiatischen Raum finden. Die Mongolen und Hunnen sind wohl die bekanntesten Völker, die den Reiterbogen verwendeten. Aber auch vom ungarischen Reiterbogen werden die meisten von Euch schon einmal gehört haben. Wir freuen uns, dass Du Dich im Folgenden über Reiterbögen informieren und so den für Dich besten Reiterbogen kaufen möchtest.

Was ist ein Reiterbogen?

Reiterbögen weisen im Vergleich zu den doch recht großen Recurve- oder Langbögen, eine kompakte Bauform auf. Auch verfügen alle Reiterbögen über den typischen Recurve, der dem Bogen höhere Pfeilgeschwindigkeiten beschert. Dass die Bögen so klein sind, hat aber nichts damit zu tun, dass die Bögen ursprünglich beritten vom Pferd geschossen wurden. Logisch wäre diese Schlussfolgerung natürlich, da auf dem Pferd der Bewegungsumfang ja doch recht beschränkt ist. Da kommt so ein kompakter Reiterbogen doch sehr gelegen. Vielmehr waren die beschränkten Rohstoffe und Materialien der Grund, dass die Bögen doch recht klein ausgefallen sind. So konnte mit den Baustoffen eine größere Anzahl an Bögen gebaut werden, als wenn diese so groß wie beispielsweise ein Langbogen gewesen wären. Heute sieht das natürlich anders aus. Rohstoffe stehen in ausreichenden Mengen zur Verfügung. Dennoch werden Reiterbögen in der ursprünglichen Form produziert. Diejenigen, die sich einen Reiterbogen kaufen möchten, wünschen natürlich auch die von damals traditionelle Bauart.

Beliebter Reiterbögen kaufen

Ein exklusiver Reiterbogen, dessen Wurfarme in edlem Schwarz, das Griffstück in warmen Braun- und Erdtönen perfekt ergänzen.

Ein klassisch zeitloses Design, verbunden mit hochwertigsten Materialien, verleihen dem JACKALOPE Obsidian Reiterbogen sein elegantes Äußeres und eine überzeugende Performance.

Der Bogenfinder

Sportlich

Ich möchte einen technischen Bogen schießen, an dem Visiere und diverse Zubehörteile montieren kann, die einen beim Schießen unterstützen.

klicke hier

Sportliche Recurves

beispiele ansehen*

Compoundbögen

beispiele ansehen*

Traditionell

Ich möchte einen traditionellen Bogen, wie ursprünglichen war. Der Bogen hat keine Zielhilfen, er wird intuitiv, nach Gefühl geschossen.

klicke hier

Traditionelle Bögen

beispiele ansehen*

Wie groß soll ein Reiterbogen sein?

Bei einem Reiterbogen gibt es keine fest vorgeschriebene Bogenlänge, wie man das vielleicht von den sportlichen Recurvebögen her kennt. Wer sich einen Reiterbogen kaufen möchte, muss also nicht explizit darauf achten, wie groß der Reiterbogen ist. Man sollte natürlich beachten, dass der persönliche Auszug nicht den maximalen Auszug des Bogens überschreitet. Hier sollte man auf die Herstellerangaben achten. Grundsätzlich haben kürzere kompakte Reiterbögen ein aggressiveres Schussverhalten und bieten bei gleichem Zuggewicht im Vergleich zu größeren Reiterbögen höhere Pfeilgeschwindigkeiten. Bei größeren Reiterbögen sieht das natürlich anders aus. Der Pfeilflug ist hier ruhiger, die Pfeilgeschwindigkeit aber nicht so hoch.

Wie stark sollte der Reiterbogen sein?

Bevor man sich einen Reiterbogen kaufen möchte, sollte man darauf achten, dass man auch das für sich passende Zuggewicht wählt. Hier gilt aber wie bei allen anderen Bögen auch, es gibt keine feste Formel, um das passende Zuggewicht zu ermitteln. Entweder konnte man schon ein wenig Erfahrungen mit diversen Bögen sammeln, um so einen Eindruck der Zuggewichte zu erhalten oder man verwendet folgende Tabelle, um einen Eindruck für die Zuggewichte zu erhalten.

Empfohlene Zuggewichte für den Mann

Empfohlene Zuggewichte für die Frau

 

Wie wird der Reiterbogen geschossen?

Werbung

Die Besonderheit bei den Reiterbögen liegt daran, dass diese Modelle meist über keine Pfeilauflage, sondern lediglich über ein verstärktes Griffstück verfügen. Hier kommt meist Horn zum Einsatz. Aus diesem Grund wird der Pfeil direkt über den Handrücken geschossen. Es empfiehlt sich daher einen Bogenhandschuh zu verwenden, der den Handrücken vor eventuellen Verletzungen schützt.

Eine weitere Besonderheit liegt im Auszug des Bogens. Betrachtet man die historische Entwicklung des Bogens, wurde der Reiterbogen nach und nach und vor allem von den Türken mit dem Daumen ausgezogen. Aufgrund dieser Tatsache nutzte man hier auch ein Fingerschützer oder Schießhandschuhe, sondern sogenannte Daumenringe. Diese Daumenringe schonten die Finger und wirkten Verletzungen, die durch den Auszug des Bogens entstehen können, entgegen.