Bögen für Einsteiger
Anzeige https://bogensportwelt.de

Zielscheibe für das Bogenschießen kaufen

Wir helfen dir dabei, die für dich perfekte Zielscheibe für deinen Bogen zu finden. Unser Ratgeber und der Zielscheibenfinder stehen dir tatkräftig zur Seite und unterstützen dich bei der Kaufentscheidung.

Ratgeber und Kaufberater

Zielscheibe
Zielscheibe kaufen
Strohscheiben ansehen*

Ziescheiben für das Bogenschießen bieten deinen Pfeilen einen optimalen Hintergrund. Sie sind hart genug, um deine Pfeile sicher zu fangen. Zugleich sind sie aber nicht so hart, dass die Pfeile beim Aufprall zerbrechen.

Unser Ratgeber hilft dir dabei, dass für dich passende Modell zu finden.

Wer lange Freude mit seinen Pfeilen haben möchte, sollte die richtige Bogen Zielscheibe kaufen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Ist das gewählte Modell zu hart, können die Pfeile beschädigt werden oder gar von der Oberfläche abprallen. Gerade Fiberglas Pfeile mit abgerundeten Blechspitzen sind im Vergleich recht stumpf und können daher feste Materialien nur schwer durchdringen.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten

Jede Zielscheibe bringt ihre ganz persönlichen Vor- und Nachteile mit sich. Diese möchten wir dir folgend darstellen.

Die Strohscheibe

Geeignete Bögen:

  • leichte Bögen
  • mittelstarke Bögen

Geeignete Pfeile:

Die Schaumscheibe

Geeignete Bögen:

  • leichte Bögen
  • mittelstarke Bögen
  • starke Bögen

Geeignete Pfeile:

Carbonpfeile (dickere Jagdpfeile)

Karphosscheibe

Geeignete Bögen:

  • mittelstarke Bögen
  • starke Bögen

Geeignete Pfeile:

  • Carbonpfeile aller Art
  • Alu-Carbonpfeile

Häufig gestellte Fragen

Welche Zielscheibe ist die richtige?

Das Material und die Stärke der Zielscheibe hängt von deinem verwendeten Bogen ab und davon, wie stark er ist. Strohscheiben eigenen sich z.B. eher für leichte Bögen sowie Kinderbögen. Schaumscheiben werden meist für mittelstarke und starke Bögen verwendet.

Wie groß sollte die Scheibe sein?

Die Zielscheibe ist abhängig davon, wie gut dein Trefferbild ist und aus welcher Entfernung du schießen möchtest. Schießt du überwiegend aus nahen Distanzen (10 Meter – 15 Meter) genügen kleinere Scheiben von ca. 60 cm. Bei größeren Entfernungen kannst du ruhig schon zu größeren Modellen von ca. 80 cm bis 100 cm greifen.

Wie dick sollte sie sein?

Die Dicke bzw. die Stärke der Zielscheibe ist abhängig davon, wie Stark dein Bogen ist. Die Stärke wird in lbs (Pfund) angegeben. Die meisten Scheiben im Shop werden mit einer maximal zu belastenden Angabe des Zuggewichtes versehen. So weißt du ganz genau, ob sich das Modell für deinen Bogen eignet.

Welche Zielscheibe kaufen?

Zielscheibe kaufen
Strohscheiben ansehen*

Es stehen verschiedene Materialien von Zielscheiben für den Bogen zur Verfügung. Man sollte also nicht blind irgendein zufälliges Angebot kaufen.

Zur grundsätzlichen Einstufung der passenden Zielscheibe, wird bei den meisten Modellen in der Produktbeschreibung das maximale Zuggewicht angegeben. Diese Angabe beschreibt mit wieviel Pfund das Ziel maximal beschossen werden darf.

Doch nicht nur das Zuggewicht ist ausschlaggebend. Auch das Material des Zieles ist zu beachten.

Die richtige Dicke der Zielscheibe wählen

Sollte die Scheibe zu dünn bzw. zu weich sein und die Pfeile nicht ausreichend fangen, können die Pfeile die Scheibe einfach durchschlagen oder sogar komplett durchdringen. Hier kann es passieren, dass die Pfeile den Scheibenständer oder diverse Gegenstände dahinter treffen und beschädigen.

Strohscheiben für Hobbyschützen

Zielscheiben aus Stroh sind die Art von Scheiben, wie wir sie uns wahrscheinlich alle vorstellen. Sie sind rund, werden aus einzelnen Halmen aus Stroh gebunden und werden häufig am Rand blau und in der Mitte rot eingefärbt. So hat der Bogenschütze ohne weiteres Zutun schon eine grob vorgegebene Trefferfläche.

Perfekt für den Hobby- und Freizeitschützen

Den optimalen Einsatz finden die Strohscheiben im Hobby- und Freizeitbereich. Sie eignen sich perfekt für den Gelegenheitsschützen, Einsteiger und Kinder. Die Anschaffungskosten sind überschaubar. Auch das Zuggewicht der Bögen dieser Zielgruppe ist in den meisten Fällen ja noch nicht all zu hoch. So stört es nicht, dass die Zielscheiben aus Stroh maximal für mittelstarke Bögen geeignet sind.

Hier musst du natürlich darauf achten, wie dick die Scheibe ist. Sehr dünne Strohscheiben sind nur für sehr leichte Bögen ausgelegt. Diese Scheiben sind perfekte für schwächere Kinderbögen. Diese Modelle sind auch nicht zu hart, um Fiberglaspfeile sicher zu fangen.

Nicht für den professionellen Einsatz geeignet

Aufgrund ihrer Beschaffenheit eigenen sich die Strohscheiben aber nicht für den professionellen Einsatz. Vereine, Profis und Veranstalter sollten auf andere Modelle ausweichen.

Das liegt einfach daran, dass das verwendete Stroh nicht dauerhaft im Freien diversen Witterungen sowie Wind und Wetter ausgesetzt werden sollte. Wer lange etwas von seiner Zielscheibe haben möchte, sollte diese nach dem Schießen sicher und im Trockenen unterbringen.

Schaumscheiben für starke Bögen

Karphos Zielscheiben*

Neben dem klassischen Stroh stehen auch Zielscheiben aus Schamstoff zur Verfügung. Der speziell für den Bogensport entwickelte und verwendete Schaumstoff ist sehr leicht und bietet den Vorteil der sogenannten Selbstheilung. Das bedeutet, dass herausgezogene Pfeile nur eine minimale Öffnung zurücklassen. Das Material dehnt sich aus und verschließt zum größten Teil das zurückgelassene Loch des Pfeiles.

Perfekt für den professionellen Bogenschützen

Diese Schaumscheiben sind prädestiniert für den professionellen Bereich. Sie stehen in allen erdenklichen Größen und Dicken bereit und können so auf die persönlichen Belange angepasst werden. Je nach Auswahl ist es kein Problem eine Schaumscheibe zu finden, die von leichten 20 lbs Bögen sowie von einem starken 80 lbs Compoundbögen beschossen werden kann.

Auch die Witterung kann der Zielscheibe aus Schaumstoff nur wenig anhaben. Sie können im Freien gelagert werden und müssen nicht dauerhaft nach Beendigung des Trainings im Keller oder in der Garage verstaut werden. So ist es nicht verwunderlich, dass Vereine und Profis vermehrt auf diese Art von Ziel zurückgreift.

Schaumscheiben mit Wechselmitten

Karphos Zielscheiben*

Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, sollte sich einmal sogenannte Zielscheiben mit Wechselmitten ansehen. Diese Scheiben bieten neben einer Witterungsbeständigkeit ein Maximum an Langlebigkeit.

Diese Scheiben bieten dir nämlich die Möglichkeit, die am stärksten beanspruchten Bereiche der Zielscheibe einfach durch den Austausch der Wechselmitte auszutauschen. So ersparst du dir den teuren Kauf einer neuen Scheibe und musst lediglich die günstigen Wechselmitten ersetzten.

Auch für Anfänger und Einsteiger eine Option

Wie bereits oben schon einmal angemerkt, ist die Auswahl an Schaumscheiben riesig. So gibt es auch Modelle, die sich eher an den Hobbyschützen und Einsteiger mit gehobenen Ansprüchen richten.

Es muss nicht immer die größte Scheibe mit maximalem Durchmesser sein. Eine kleinere Schaumscheibe von ca. 60cm Durchmesser ist sehr leicht, nicht zu teuer und kann auch einen Regenschauer locker überstehen.

3D-Ziele für den Parcours oder Garten

Karphos Zielscheiben*

Um eine ganz besondere Art der Zielscheibe handelt es sich bei den 3D-Tieren. Diese 3D-Tiere, teilweise auch als 3D-Ziele bezeichnet, werden auf dem 3D-Parcours eingesetzt.

Ein 3D-Parcours ist ein in der natürlichen Umgebung angelegter Bereich, der über diverse Positionen verfügt, von denen aus das jeweilige Ziel möglichst genau getroffen werden muss. Bei diesen Zielen handelt es sich um die beschriebenen 3D-Tiere.

Diese werden möglichst naturgetreu gefertigt, um sie anschließend nahtlos in die jeweilige Umgebung zu platzieren. Neben möglichst realistischen Nachbildungen stehen aber auch fantasievolle 3D-Tiere wie Drachen oder Dinosaurier zum Kauf bereit.

3D-Tiere selber bauen

Jeder Bogenschütze wird wissen, dass die Freude am Sport erst dann steigt, wenn das passende Equipment vorhanden ist. Dabei spielen nicht nur der Bogen sowie die Pfeile eine wichtige Rolle. Auch das Ziel spielt eine gewichtige Rolle. Angefangen bei einfachen Zielscheiben nimmt die Menge an möglichen Produkten scheinbar kein Ende. Will man dabei ungern viel Geld ausgeben, kann man auf eigene Kreationen umsteigen und z.B. 3D-Tiere selber bauen.

Bevor man mit dem Bau von 3D-Zielen beginnt, muss man sich aber klar werden, was für Materialien dafür genutzt werden sollen. Das ist der Knackpunkt, denn investiert man schon mehrere Stunden in die Arbeit mit dem 3D-Tier, so soll dieses ja auch einige Zeit lang halten. Stoßen wird man bei der Recherche auf Polyurethan, ein Stoff, der von großen Herstellern wie z.B. LongLife eingesetzt wird.

Polyurethan hat den großen Vorteil, dass es sich in verschiedenen Härtegraden anfertigen lässt und zudem sehr stabil ist. Das bedeutet, dass ein Pfeil zwar in den Stoff eindringen kann, der Schaden dabei nicht so groß ist wie bei Holz. Wird das Geschoss herausgezogen, bleibt von dem Eindringling kaum eine Spur zurück. Hier spricht man von der Selbstheilung eines 3D-Tieres. Die Frage ist nun, wie man die Vorteile von Polyurethan, einem in der Garage nur schwer verarbeitendem Stoff übernehmen kann.

Das Ziel sollte es sein, eine Verbindung zu schaffen, die die Pfeile zwar aufnimmt, aber nur möglichst wenig Schaden mit sich trägt. Interessant wäre in diesem Zusammenhang ein stabiles Netz, das mit Stoffen oder eng zusammengepressten Heu gefüllt ist. Auch grobe Sägespäne, wiederum in Beuteln gefüllt, können sich als Füllung eignen und einen abgeschossenen Pfeil ausreichend abbremsen.

Wie soll jedoch so eine Konstruktion eine Form erhalten? Eine interessante Lösung findet sich in dem Arbeiten mit Metallröhren, die die einzelnen Strukturen des 3D-Tieres abfahren. Dabei geht es nicht zwingend um Genauigkeit, sondern vielmehr um eine Lösung, die finanziell tragbar ist und möglichst lange hält. Benötigt wird für diese Lösung also:

  • Formbarer und stabiler Draht
  • Füllung (Stoff, Heu, Sägespäne)
  • Stabiles Netz

Im Hinterkopf sollte behalten werden, dass die Konstruktion idealerweise auch Wind und Wetter standhalten soll. Hier zeigen sich die Vorteile von Kleidung, die gegen Regen wohl besser ankommt als Heu. Testen könnte man auch Sägespäne, die vielleicht ebenfalls länger halten könnten.

Zielscheiben für Kinderbögen

Zielscheiben für Kinderbögen
Zielscheiben für Kinderbögen kaufen*

Nicht weniger Beachtung sollten auch spezielle Zielscheiben für Kinder erfahren. Diese Modelle für Kinderbögen zeichnen sich durch eine spezielle Eignung für die verwendeten Kinderbögen aus.

Kinderbögen weisen ein sehr geringes Zuggewicht auf und werden meist in Verbindung mit Pfeilen geliefert, die über abgerundete Spitzen verfügen.

Die stumpfen Spitzen schützen natürlich vor eventuellen Verletzungen, die durch fehlgeleitete Schüsse sonst entstehen könnten. Das sollte natürlich auch das oberste Gebot sein.

Aber die Wahl des richtigen Pfeiles wäre ja auch viel zu einfach, würden die speziellen Spitzen für Jugendbögen nicht auch Nachteile mit sich bringen.

Das Pfeilfangnetz

In diesen Fällen eignen sich sogenannte Pfeilfangnetze. Die Netze werden hinter der Zielscheibe aufgestellt bzw. aufgehangen. So können Pfeile möglichst gefangen bzw. gebremst werden, die das eigentliche Ziel verfehlt haben.

Das ist beim Kauf zu beachten

So sollte bei der Wahl der richtigen Zielscheibe für Kinder darauf geachtet werden, dass der Pfeil in Kombination mit dem leichten Kinderbogen dennoch in der Lage ist, das Material zu durchschlagen, damit der Pfeil auch stecken bleiben kann.

Was bringt es den Kleinen, wenn der Pfeil von der zu starken Scheibe abprallt und nicht stecken bleibt. Die ersten Erfolge wären nicht mehr nachzuvollziehen und das eventuelle Erfolgserlebnis wäre dahin.

Folgende Modelle eignen sich für Kinder

Für Kinderbögen sollten am besten leichte Strohscheiben oder dünne Zielscheiben aus Schaumstoff gewählt werden.

Diese Art von Scheiben fangen die Pfeile der Kinderbögen zuverlässig und sind dennoch weich genug, um den Pfeil eindringen und nicht abprallen zu lassen.

Das Trefferbild kann so anschließend optimal begutachtet werden. So steht auch dem kleinen Bogenschützen nichts mehr im Wege, dass neu entdeckte Hobby weiter erfolgreich auszuführen.

Zielscheibe selber bauen

Wer für das Bogenschießen Zielscheiben selber bauen will, wird bei der Arbeit einige Faktoren beachten müssen. Denn eine Zielscheibe wird sehr hohen Belastungen ausgesetzt und muss diese auch aushalten können, ohne dabei gleich völlig zu verschleißen. Schade wäre um die Zeit und den Aufwand, den du investierst.
Eine Zielscheibe, jedenfalls die einfachen selbstgebauten Modelle sollten eine stabile Hülle (starkes und dichtes Netz) besitzen und auf einer noch stabileren Halterung stehen. Dies können z. B. mehrere Metallstangen sein, oder eine Konstruktion aus Holz.

Das richtige Material wählen

Sehr wichtig ist daneben das Material, welches den Pfeil aufhalten soll. Hier ist die Auswahl groß. Denn alles, was einen Pfeil dämpft, kann erstmal als möglicher Puffer angesehen werden. Besonders beliebt sind z. B. Strohballen, welche leider nicht lange halten. Eine gute Alternative bieten grobe Sägespäne, welche einen Pfeil nicht nur gut halten, sondern daneben auch noch günstig zu erhalten sind.

Ebenfalls interessant sind große Mengen an alter Kleidung. Diese werden in die Hülle gesteckt und anschließend komprimiert. Auch das ist eine sehr effektive Möglichkeit, den Pfeil sicher und schonend zu fangen.
Zielscheibe selber und individuell bauen

Bei dem Projekt, die Zielscheibe selber zu bauen, sollte man keinesfalls vergessen, dass jede selbstgebaute Zielscheibe zu den eigenen Ansprüchen passen sollte. Im Normalfall sind hier die wichtigsten Faktoren der Pfeil und der von dir verwendete Bogen. Denn je nach Zuggewicht muss die Zielscheibe entsprechend mit genügend Materialien gefüllt werden. Die aufgebrachte Energie muss natürlich auch gefangen werden.

Gleiches gilt für die Halterung, welche durch den entstehenden Schwung ebenfalls entsprechend belastet wird. Ist diese nicht stabil genug gebaut, so kann die Zielscheibe womöglich umfallen.

Achte auf die Sicherheit

Beim Bau der eigenen Zielscheibe für das Bogenschießen steht natürlich der Faktor Sicherheit mit an erster Stelle. Denn hier kann es jederzeit passieren, dass ein Pfeil durch Wind oder abgerutschte Finger das Ziel nicht trifft. Im schlimmsten Fall werden dabei Menschen verletzt.

Verwendet werden sollte daher hinter der Zielscheibe ein Pfeilfangnetz, welches grob verschossene Pfeile abfängt. Bitte beachte, dass es hier keine 100-prozentige Sicherheit gibt. Der Pfeil kann auch ein entsprechendes Netz durchschlagen. Erwerben lassen sich solche Modelle in zahlreichen Läden für den Bogensport.

Weiterführende Links:

https://bogenundpfeile.de/Zielscheiben/index.php