Ist der Bogen eine Waffe?

Wild Honey Special
Einsteiger-Bogenset*

Mit diesem Beitrag möchten wir der Frage auf den Grund gehen, ob der Bogen eine Waffe ist und was im Umgang mit dem Bogen zu beachten ist. Das wichtigste vorweg. Bei dem Bogen in der heutigen Form handelt es sich nicht um eine Waffe. Der Bogen wird somit nicht als Waffe behandelt und als Sportgerät angesehen.

Brauche ich für einen Bogen einen Waffenschein?

Neben der gerade beseitigten Unsicherheit, ob der Bogen eine Waffe ist, gehört die Frage, ob für den Bogen ein Waffenschein benötigt wird, ebenfalls zu den Klassikern. Das ist aber auch kein Wunder. Verbindet man unter anderem durch Film und Fernsehen den Bogen doch häufig mit der Jagd und anderen actionreichen Filmszenen.

Entwarnung für alle angehenden Bogenschützen

Durchatmen, auch hier kann ich Entwarnung geben. Für einen Bogen benötigst du weder einen Waffenschein oder sonst eine Berechtigung.

Wie bereits angemerkt, wird der Bogen nicht im Waffengesetz behandelt und wird als Sportgerät definiert. Hier ist es auch egal, um welche Bogenart es sich handelt. Ob Du dir z.B. nun einen Compoundbogen, einen Langbogen oder einen Recurvebogen kaufen möchtest.

Keiner dieser Bögen benötigt eine besondere Berechtigung. Das hat unter anderem damit zu tun, dass die durch den Schuss freigesetzte Energie nicht gespeichert werden kann.

Anders sieht es bei einer Armbrust aus. Hier wird die Energie durch das Schloss gespeichert und kann jederzeit freigegeben werden. Das aber nur am Rande.

Gibt es für Bögen eine Altersbeschränkung?

Mittlerweile konnten wir klären, dass man für einen Bogen keinen Waffenschein oder sonstige Berechtigung benötigt.

Muss man aber ein bestimmtes Alter erreicht haben, um einen Bogen schießen zu dürfen? Auch hier kann ich grünes Licht geben. Es gibt keine Altersbeschränkung, ab der man einen Bogen verwenden darf. So stehen z.B. auch Bögen zur Verfügung, die sich speziell an kleine Bogenschützen richten. Selbst 8-Jährige haben die Möglichkeit, einen passenden Kinderbogen zu schießen. Natürlich sollte die Aufsichtspflicht dennoch nicht vernachlässigt werden. Auch Kinderbögen können Fensterscheiben zerstören 😉

Wo darf ich Bogen schießen gehen?

Wie wir bereits geklärt hatten, handelt es sich bei einem Bogen nicht um eine Waffe. So wird auch nicht explizit vorgeschrieben, wo man seinen Bogen schießen darf. Es ist in jedem Fall darauf zu achten, dass man ein freies Schussfeld hat und keine Person in seiner näheren Umgebung gefährdet. Man muss auch bedenken, dass eventuelle Fehlschüsse, die nicht die Scheibe treffen, unkontrolliert weiterfliegen. Hier empfehlen sich sogenannte Pfeilfangnetze, die dem Pfeil die Energie entziehen und so den Pfeil möglichst fangen. Optimal sind natürlich Wälle, die sich hinter einer Zielscheibe befinden.

Abwechslung auf dem 3D-Parcours

Eine spannende Alternative zu dem heimischen Garten oder dem Feld nebenan bieten sogenannte 3D-Parcours. 3D-Parcours sind fest definierte Pfade, die sich im Gelände, meist in Waldabschnitten befinden. Diese Parcours sind mit sogenannten 3D-Tieren bzw. 3D-Zielen versehen, die sich nahtlos in die Umgebung eingliedern. 3D-Tiere sind Ziele, die aus einem Spezialschaum gefertigt werden und diverse Tiere darstellen. Von vorher festgelegten Stationen versucht man die auf dem 3D-Tier markierten Zielzonen zu treffen.

Auswahl an deutschen 3D-Parcours

Zu den Parcorus

Parcours einfach und schnell in Deiner Nähe finden und bewerten. Fehlende Parcours eintragen.

Zu den Parcours

Diese und weitere Parcours findest Du in unserem Parcours-Verzeichnis. Solltest Du einen Parcours kennen, der noch nicht in unserem Parcours-Verzeichnis gelistet ist, kannst Du einfach und schnell einen neuen 3D-Parcours eintragen. Hast Du bei uns einen Parcours gesehen, mit dem Du schon Erfahrungen sammeln konntest, hast Du die Möglichkeit auch Bewertungen zu schreiben. So kannst Du deine Erfahrungen mit diesem Parcours weitergeben und andere Bogenschützen informieren.

Bogen-Finder Pfeile finden Bogen-Finder