Bogen oder Armbrust kaufen?

Nicht selten wird man mit der Frage konfrontiert, ob man lieber einen Bogen oder eine Armbrust kaufen sollte.

Ohne sich zuvor näher mit diesen beiden Sportgeräten beschäftigt zu haben, scheint es auf dem ersten Blick tatsächlich so, dass der Bogen sowie Armbrust Gemeinsamkeiten und ähnliche Funktion haben.

Aktuelle Angebote*

Bei einer genaueren Betrachtung werden wir zusammen schnell feststellen, dass sich doch erhebliche Unterschiede finden lassen.

Aber erst einmal der Reihe nach. Schauen wir den Bogen und die Armbrust zuvor genauer an.

Das wichtigste in Kürze

Bogen oder Armbrust?

Obwohl es auf dem ersten Blick so aussieht, gibt es erhebliche Unterschiede zwischen diesen beiden Sportgeräten. Das Schießen mit dem Bogen bedarf wesentlich mehr Training.

Wie unterscheiden sich Bogen und Armbrust?

Der größte Unterschied ist darin zu finden, dass die Armbrust die gespannte Sehne durch ein Schloss sichert und letztendlich abgeschossen, wie ein Gewehr. Die Energie kann also gespeichert werden. Bei einem Bogen muss der Schütze die Sehne solange halten, bis er diese loslässt.

Brauche ich für die Armbrust einen Waffenschein?

Nein. Du kannst eine Armbrust ohne die Vorlage einer Erlaubnis kaufen. Du musst lediglich das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Die Gemeinsamkeiten von Bogen und Armbrust

Grundlegend ist es auch in der Tat so, dass sowohl die Armbrust, als auch der Bogen diverse Ähnlichkeiten vorweisen können.

Beide Geräte verfügen über eine Sehne. Diese muss vor der Abgabe des Schusses gespannt werden. Durch das Spannen der Sehne werden die Wurfarme gebogen und die dadurch erzeugte Energie bis zur Freigabe gespeichert.

Nach dem Lösen der Sehne wird die Energie auf den Pfeil übertragen. Bei der Armbrust werden die Pfeile als Bolzen bezeichnet.

Der erste kleine Unterschied. Aber eher marginal. Selbst viele Onlineshops vertreiben Armbrustbolzen fälschlich als Pfeile für die Armbrust.

Recurve und Compound – genau wie beim Bogen

Neben dem ähnlichen Spannvorgang lassen sich auch Vergleiche in den angewandten Techniken ziehen.

Wie bei Pfeil und Bogen lassen sich auch bei den Armbrüsten sowohl Recurvearmbrüste als auch Compoundarmbrüste finden. Diese beiden verschiedenen Modelle weisen verschiedene Vorteile auf.

Die Compoundarmbrust

Compoundarmbrüste*

Die Compoundarmbrust weist, wie der Compoundbogen, an den Enden der Wurfarme spezielle Rollen auf. Diese Rollen werden als Cams bezeichnet.

Neben diesen zusätzlich auffälligen Bauteilen verfügen die Compoundarmbrüste ebenso über weitere Kabel. Wen wundert es, genau wie beim Compoundbogen.

Beim Spannen der Compoundarmbrust bewirkt das Zusammenspiel der Sehne, der Kabel sowie der Cams eine Art Flaschenzugwirkung. Die Armbrust lässt sich leichter spannen.

Das hat aber keinen Einfluss auf die Leistung. Compoundarmbrüste weisen so ein vergleichsweise niedriges Zuggewicht auf. Sie lässt sich also leichter Spannen. Und das alles ohne Einbußen in der Leistung hinzunehmen.

Bekannte Compoundarmbrust Hersteller

Die Vor- und Nachteile

Die Compoundarmbrust wirkt fast wie die einerlegende Wollmilchsau. Das ist Sie aber nicht. Natürlich bringt die aufwendige Technik auch seine Nachteile mit sich.

Vorteile

  • leicht zu spannen…
  • … bei gleichbleibender Leistung
  • große Auswahl da viele Modelle auf dem Markt

Nachteile

  • viele Bauteile die gewartet werden müssen
  • mehr Verschleißteile
  • anfälliger gegenüber äußeren Einflüssen

Die Recurvearmbrust

Recurvearmbrüste*

Die Recurvearmbrust ist im Gegensatz zu der Compoundarmbrust so einfach wie nur irgendwie möglich gebaut. Und wie wir gleich erkennen werden, ist dass alles andere als schlecht.

Die Recurvearmbrust weist wesentlich weniger Bauteile als die im Vergleich stehende Compoundarmbrust auf. Es lassen sich weder die auffälligen Cams noch die zusätzlichen Kabel finden. Nur eine Sehne, die die beiden Wurfarme verbindet. Das war es dann schon, ganz einfach.

Die Sehne der Armbrust wird ausgezogen und die Wurfarme wird demzufolge gespannt. Die Energie wird aufgebaut.

Bekannte Recurvearmbrust Hersteller

Die Vor- und Nachteile

Natürlich können auch die Recurvearmbrüste mit ihren Eigenschaften überzeugen. Die Vor- und Nachteile möchten wir dir folgend aufzeigen.

Vorteile

  • sehr robust
  • überschaubare Wartungsarbeiten
  • günstiger in der Anschaffung

Nachteile

  • schwerer zu spannen
  • höhere Zuggewichte…
  • bei vergleichsweise weniger Leistung

Die Unterschiede von Bogen und Armbrust

Wie wir festgestellt haben, gibt es viele Punkte, die wir sowohl beim Bogen, als auch bei der Armbrust finden können. Das ist in der Tat richtig.

Beide Modelle müssen z. B. zuvor gespannt werden. Doch halt, hier lässt sich auch einer der größten Unterschiede finden.

Der Spannvorgang

Armbrust Spannhilfe*

Der Bogen wird mit der Hand, genauer gesagt mit den Fingern, ausgezogen und gespannt. Du musst solange die Kraft aufwenden, bis du die Sehne loslässt um so die Energie auf den Pfeil zu übertragen.

Ganz anders sieht es bei der Armbrust aus. Die Armbrust kann in den meisten Fällen nicht, oder nur mit extremen Kraftaufwand, mit der Hand gespannt werden. Hier kommt eine Spannhilfe zum Einsatz.

Wurde die Armbrust gespannt, kommt das sogenannte Schluss zum Einsatz. Dieses Schloss dient dazu, die gespannte Sehne sicher zu halten. Die Energie kann also gespeichert werden. Über einen Abzug kann der Bolzen, wie bei einem Gewehr, dann abgeschossen werden.

Armbrust kaufen erst mit 18 Jahren

Dieser Hintergrund, dass die Armbrust die Energie speichern kann, macht Sie zu einem Artikel, der zuvor eine Altersprüfung notwendig macht. So kann die Armbrust erst ab dem vollendeten 18. Lebensjahr selbst gekauft bzw. bestellt werden.

Das Zielen

Unterschiede lassen sich auch beim Schießen bzw. beim Zielen finden. Auch diese schauen wir uns einmal genauer an.

Das Zielen mit dem Bogen

Pfeil und Bogen wird eher intuitiv, also nach Gefühl, geschossen. Natürlich lassen sich auch Visiere, Pfeilauflagen sowie weitere Hilfsmittel montieren. Dennoch benötigt das Schießen mit dem Bogen einen gewissen Grad an Erfahrung und Können.

Das Zielen mit der Armbrust

Das Schießen mit der Armbrust kann man ungefähr mit dem eines Luftgewehres vergleichen. Je nach Modell verfügen Armbrüste über einen Kimme-und-Korn Aufsatz oder über ein Zielfernrohr.

Wurde die Armbrust erst einmal auf eine bestimmte Entfernung eingeschossen, bedarf es keine große Aneignung mehr, um dauerhaft vernünftige Ergebnisse zu erzielen.

Was ist besser? Armbrust oder Bogen?

Das kann man pauschal nicht sagen. Um das Bogenschießen zu erlernen, bedarf es ein gewisses Training. Die Schusstechnik und der Ablauf müssen sogut wie möglich aufeinander abgestimmt sein, um bestmögliche Trefferbilder zu erhalten.

Natürlich wird das Bogenschießen auch zur geistigen und körperlichen Stärkung eingesetzt. Es befreit von Stress und hilft dir, deinen Kopf freizubekommen.

Die Armbrust bedarf wesentlich weniger Aufwand, wenn sie erst einmal korrekt eingeschossen und eingestellt wurde. Ähnlich wie mit einem Gewehr wirst du leicht reproduzierbare Schüsse abgeben können. Natürlich mach auch die Verwendung dieser Armbrüste mehr als Spaß.

Frage stellen
Wir verwenden Cookies. Wenn Sie die Webseite nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu - mehr