Die Auszugslänge

Was ist der Auszug

Auszugslänge messen und bestimmen

Einfach gesagt gibt der persönliche Auszug an, wie weit Du den Bogen ausziehst. Der Auszug gehört mit zu den wichtigsten Angaben im Bogensport. Nur auf Grundlage dieser Information kannst Du den für sich perfekten Pfeil und Bogen kaufen. Denn diese Angabe bestimmt mit, welcher Pfeil und welcher Bogen in der für Dich richtigen Größte optimal ist.

Variante 1: Den Auszug über die Spannweite ermitteln:

Um den persönlichen Auszug über die Spannweite zu bestimmen, streckt man seine Arme seitlich nach links und rechts aus. Bitte nicht überspannen, sondern nur eine lockere gestreckte Haltung annehmen. Nun wird der Abstand zwischen den Fingerkuppen der Mittelfinger gemessen. Dieser Wert wird durch 2,5 geteilt. Im Anschluss noch einmal durch 2,54 um den Zollwert zu erhalten.

Beispiel:

  • Spannweite der Arme: 185 cm
  • 185 cm / 2,5 = 74 cm
  • 74 cm / 2,54 = 29,13 Zoll

Der persönliche errechnete Auszug liegt bei 29,13 Zoll.

Der Pfeil kann aus Sicherheit ruhig 2 Zoll länger gekauft werden.

Wenn Du dich für einen Bogen mit einem bestimmten Zuggewicht entscheiden, musst Du berücksichtigen, dass sich die Angabe des Zuggewichtes immer auf einen Auszug von 28 Zoll bezieht. Dieser Auszug von 28 Zoll wird grundsätzlich für die meisten Bögen als Standardwert genommen. Sollte Ihr Auszug größer bzw. auch geringer sein, verringert oder erhöht sich damit auch das Zuggewicht. Liegt Ihr Auszug über 28 Zoll erhöht sich das Zuggewicht des Bogens. Liegt der Wert unter 28 Zoll, verringert sich das Zuggewicht. Pro ein Zoll Abweichung von Standardwert (28 Zoll) weicht das Zuggewicht des Bogens um 3-4 Pfund ab. Kaufst Du zum Beispiel einen Bogen mit einem Zuggewicht von 30 lbs (Pfund), bezieht sich diese Angabe auf einen Auszug von 28 Zoll. Liegt Ihr persönlicher Auszug aber bei 30 Zoll, so erhöht sich das Zuggewicht des Bogens auf ca. 38 lbs (30 lbs + 2×3-4lbs).

Zum Rechner

Variante 2: Der Messpfeil* zur Bestimmung des Auszuges

Der Messpfeil* wird wie ein “normaler” Pfeil korrekt auf der Sehne angenockt. Die Auszugslänge wird bei Vollauszug vom Nockpunkt bis zur Pfeilauflage auf Höhe des tiefsten Punkt des Mittelstückes zzgl. 1 3/4 Zoll gemessen. Handelt es sich um ein Langbogen, ist das vordere Ende des Bogens ausschlaggebend. Da sich auf dem Messpfeil, ähnlich wie auf einen Lineal eine Skala in Zoll befindet, lässt sich der Auszug so einfach und komfortabel ablesen und bestimmen. Am besten macht es sich, wenn eine zweite Person dabei ist, die den Wert abließt und ermittelt. Der Wert wird 1 3/4 Zoll vor Ende der Pfeilauflage abgelesen.

AUCH HIER GILT: Der Pfeil kann aus Sicherheit ruhig 2 Zoll länger gekauft werden.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]