Bogen richtig spannen

Um den Bogen richtig spannen zu können, müssen zuvor einige wichtige Dinge beachtet werden. Folgend möchten wir dir zeigen, wie du deinen Bogen richtig spannst und was passieren kann, wenn der Spannvorgang des Bogens falsch ausgeführt wird.

Spannschnur für den Recurvebogen
Zur Spannschnur*

Deinen Bogen richtig spannen

Vielleicht hast du dich auch selbst schon einmal gefragt, warum es so wichtig ist, den Bogen richtig zu spannen. Gibt es doch viele einfache und schnelle Möglichkeiten, den Bogen irgendwie zu spannen. Eventuell hast du es bei anderen Bogenschützen auch schon einmal gesehen.

Das Ende des Bogens wird an das Schienbein angelegt und mit der Hand über der Hüfte zusammengedrückt. Natürlich handelt es sich hier um eine schnelle und recht einfache Methode, den Bogen zu spannen. Wird diese Technik aber falsch durchgeführt, kann der Bogen irreparable Schäden davon tragen. So solltest du den Bogen nicht spannen.

Ca. 8 EUR und 5 Minuten geopferte Zeit hätten ausgereicht, um derartige Ereignisse verhindern zu können. Was es mit den 8 EUR und der eingesparten Zeit auf sich hat, möchten wir dir anschließen näher erläutern.

Die Fakten im Überblick:

  • Bogen nicht über das Zusammendrücken über der Hüfte spannen
  • Spannschnur* zum Spannen verwenden
  • Kosten für eine Spannschnur: ca. 8 Euro
  • Zeitaufwand max. 5 Minuten

 

Video zum richtigen Spannen deines Bogens

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Durch Ihre Zustimmung erhalten Sie Zugriff auf Inhalte von YouTube.

YouTube Datenschutzbestimmung

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

Mit einer Spannschnur den Bogen richtig spannen

Eben haben wir dir eine schnelle und vermeintlich einfache Möglichkeit beispielhaft erklärt, wie dein Bogen gespannt werden kann. Aber Vorsicht, wird diese Technik falsch durchgeführt, kann dein Bogen (wie bereits geschrieben) diverse Schäden erleiden. Oft sind diese nicht mehr zu reparieren.

Spannschnur Recurvebogen
Spannschnüre suchen*

Verwende eine Spannschnur

Spannschnüre helfen dir dabei, deinen Bogen richtig zu spannen. Diese Spannschnüre* verfügen in den meisten Fällen jeweils an beiden Enden der Schnur über eine Lederschlaufe bzw. -tasche. Diese Taschen werden über je ein Ende des Wurfarmes gestülpt.

So schiebt man also eine Tasche der Spannschnur über den oberen und den unteren Wurfarm des Bogens. Die beiden Taschen sind mit einer Schnur verbunden.

Nun steigt man mit beiden Füßen in die Spannschnur und zieht den Bogen am Griffstück nach oben. Die Wurfarme werden zusammengezogen und die Sehne kann einfach und sicher aufgezogen werden.

Natürlich dauer der Vorgang mit der Spannschnur ein wenig länger. Nach maximal 5 Minuten ist man dann aber auch durch und dein Bogen wird es dir danken. Spannschnüre sind für ca. 8 EUR zu erhalten. Die Verwendung einer Spannschnur* ist mehr als zu empfehlen.

Was kann passieren, wenn man den Bogen falsch spannt?

Wenn du den Bogen falsch spannst und auf eine Spannschnur* verzichtest, besteht die Möglichkeit, dass sich dein Bogen verzieht. Das bedeutet, dass die Sehne nach dem Schuss nicht mehr in der Sehnenkerbe landet oder sogar seitlich vom Bogen springt. Verdrehte Wurfarme sind nur sehr schwer bis gar nicht mehr zu reparieren.

Bogen-Finder Pfeile finden Bogen-Finder